Einsätze

BR 1 - Freiland (Nr. 13)
17.06.2022
Einsatzdauer:
11:57 bis 12:33
Ort:
Niederfrohna, Obere Hauptstraße
Kräfte:
  • FF Niederfrohna:
    - TLF16/25
  • Polizei
Kurzbeschreibung:
Um 11:57 Uhr wurden wir in die Obere Hauptstraße,zu einem kleinen Flächenbrand alarmiert. Vor Ort wurde ein Feuer auf einer Fläche von ca. 3x3 m festgestellt, welches bereits von Nachbarn mittels Gartenschlauch bekämpft wurde. Nach kurzen Nachlöscharbeiten mittels Schnellangriffsleitung wurde der Einsatz beendet.

THL 1 - Ölspur (Nr. 12)
01.05.2022
Einsatzdauer:
20:55 bis 21:45
Ort:
Niederfrohna, Untere Hauptstraße
Kräfte:
  • FF Niederfrohna:
    -HLF 10
    - TLF16/25
Kurzbeschreibung:
Den 12. Einsatz des laufenden Jahres hatten wir am Abend des 1. Mai um 20:55 Uhr. Wieder einmal gings ins Unterdorf wo sich in Höhe der Wetzelmühle eine ca. 50m lange Ölspur befand. Die Gefahr wurde durch abstumpfen mittels Ölbindemittel beseitigt und der Einsatz nach kurzer Zeit beendet.

BR 1 - Freiland (Nr. 11)
29.04.2022
Einsatzdauer:
20:02 bis 21:30
Ort:
Niederfrohna, Kaufunger Straße
Kräfte:
  • FF Niederfrohna:
    -HLF 10
    - TLF16/25
Kurzbeschreibung:
Am Abend des 29. April wurden wir um 20:02 Uhr in die Kaufunger Straße alarmiert. Hier hatte sich ein größerer Komposthaufen entzündet, wobei sich das Feuer bereits auf einen Holzstapel, den Gartenzaun und mehrere Büsche ausgebreitet hatte. Dem schnellen Eingreifen diverser Nachbarn mit Eimern und Gießkannen, sowie dem sofort abgesetzten Notruf ist es zu verdanken, dass kein größerer Schaden entstand. Beim unserem Eintreffen, waren noch Restlöscharbeiten und das auseinanderziehen des Haufens zu erledigen, was noch einige Zeit in Anspruch nahm. Im Einsatz war die FF Niederfrohna mit 3 Fahrzeugen und 13 Kameradinnen und Kameraden. Um ca. 21:30 Uhr waren wir mit der Bestückung der Fahrzeuge wieder Einsatzbereit.

THL 1 - Ölspur (Nr. 10)
22.04.2022
Einsatzdauer:
18:32 bis 19:30
Ort:
Niederfrohna, Tauschaer Straße
Kräfte:
  • FF Niederfrohna:
    - TLF 16/25
    - HLF 10
  • Ölbeseitigungsdienst
  • Polizei
  • Kurzbeschreibung:
    Am 22.4.22 wurden wir um 18:32 Uhr zunächst in die Tauschaer Straße alarmiert, wo sich eine ca. 1 Meter Breite und 3 km lange Ölspur befinden sollte. Beim eintreffen des ersten Fahrzeuges wurde, nach weiterer Erkundung, das gesamte Ausmaß klar. Bereits die Untere Hauptstraße war stark betroffen, von wo sich die tatsächlich teilweise deutlich über 1m Breite Spur, über die gesamte Tauschaer Straße, die S241N ( Umgehungsstraße) bis auf die BAB 72 zog. Infolgedessen wurden Polizei, Autobahnpolizei und ein Spezialunternehmen nachgefordert. Wir übernahmen bis zu deren Eintreffen die Absicherung, sowie das Abbinden der Ölspur in besonderen Bereichen, wie Kreuzungen. Für uns war der Einsatz nach ca. 1 Stunde beendet.

    BR 2 - Verpuffung mit Rauchentwicklung (Nr. 9)
    04.04.2022
    Einsatzdauer:
    19:05 bis 19:45
    Ort:
    Niederfrohna, Obere Hauptstraße
    Kräfte:
  • FF Niederfrohna:
    - TLF 16/25
    - HLF 10
  • FF Limbach:
    - 2x HLF 20
    - Drehleiter
    - GW-A
    - KdoW
  • Polizei
  • Rettungsdienst
  • Kurzbeschreibung:
    Am gestrigen Abend wurde die Feuerwehr, unter dem Stichwort "Brand 2 - Wohnungsbrand, Verpuffung", auf die Obere Hauptstaße alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus kam es in einer Wohneinheit, aus bisher noch unbekannter Ursache, zu einer Verpuffung mit Rauchentwicklung aus einem Kaminanschluss. Die Anwohner brachten sich schnell in Sicherheit und setzen den Notruf ab. Nach kurzer Zeit erreichte die Feuerwehr die Einsatzstelle und konnte glücklicherweise schnell Entwarnung geben. Neben dem Brandgeruch wurden keine Brandkenngrößen wahrgenommen, sodass der Einsatz nach sorgfältiger Erkundung rasch beendet werden konnte.

    THL - Fahrbahnverunreinigung (Nr. 8)
    03.03.2022
    Einsatzdauer:
    10:17 bis 10:40
    Ort:
    Niederfrohna, Am Rittergut
    Kräfte:
  • FF Niederfrohna:
    - HLF 10
  • Kurzbeschreibung:
    Um 10:17 Uhr wurden wir ins Wohngebiet "Am Rittergut" alarmiert.
    Hier befand sich ein ca. 2x2m großer Fleck einer unbekannten schmierenden Substanz auf der Fahrbahn, welche von uns gebunden wurde.
    Nach ca. 20 Minuten waren wir wieder einsatzbereit.

    Sturmlage (Nr. 3-7)
    17.02.2022
    Einsatzdauer:
    16:11 bis 16:45
    Ort:
    Ortslage Niederfrohna
    Kräfte:
    • FF Niederfrohna:
      -HLF 10
      - TLF16/25
    Kurzbeschreibung:
    Die Sturmlage der letzten Tage bescherte auch den Kameraden der FF Niederfrohna ein wenig Arbeit. Den ersten Einsatz, in diesem Zusammenhang, hatten wir am Donnerstag, den 17. Februar um 16:11 Uhr. Hier drohte ein Baum auf die Oberfrohnaer Straße zu stürzen. Die Straße wurde kurz gesperrt, der Baum notgefällt und die Einsatzstelle beräumt. Nach einer halben Stunde waren wir wieder zurück und einsatzbereit. Eine weitere Alarmierung hatten wir dann heute, am Samstag um 9:14 Uhr. Es ging auf die Malzstraße. Hier drohte ebenfalls, im Bereich des Jahnshornwaldes, ein Baum auf die Straße zu stürzen. Auch dieser Einsatz wurde schnell abgearbeitet. Auf der Anfahrt jedoch fiel ein großer Baum im Bereich des Malzteiches auf, welcher sich in bedenklicher Schieflage befand. Auf dem Rückweg wurde die Lage erkundet und der Führungsdienst der FF Limbach nachalarmiert. Grund war die Tatsache, dass der Malzteich sich auf dem Ortsgebiet Bräunsdorf befindet. Bis zum Eintreffen des Kommandowagens Limbach, der Ortsfeuerwehr Bräunsdorf und der Drehleiter aus Limbach sicherten wir den Bereich ab und verließen nach deren Ankunft die Einsatzstelle. Um 16:31 Uhr ertönten abermals unsere "Piepser" und es ging in die Limbacher Straße. Hier drohte eine ca. 10 Meter hohe Birke auf die Straße zu stürzen. Auch diese wurde schadfrei notgefällt und der Einsatz gegen 17:15 Uhr beendet. Nach einer langen pandemiebedingten Zeit ohne Ausbildung und größere Einsätze, war es ein gutes Gefühl den Teamgeist und die Einsatzbereitschaft wiedermal zu sehen.

    Auch am 20. Februar hielt uns die tagelange Sturmlage noch auf Trapp. Um 14:58 Uhr wurden wir in die Untere Hauptstraße alarmiert, wo eine ca. 12 Meter hohe Fichte umzustürzen drohte, wobei diese diese Stromleitung des Hausanschlusses heruntergerissen hätte. Aufgrund des, immernoch, starken Windes wurde die Drehleiter aus Limbach dazu alarmiert, welche bei der Notfällung unterstützte. Gegen 16:45 Uhr war der Einsatz beendet. Dank an dieser Stelle an alle eingesetzten Kräfte, die sich den Sonntagnachmittag für diesen Einsatz frei gemacht haben.

    THL 1 - Ölspur (Nr. 2)
    04.02.2022
    Einsatzdauer:
    15:54 bis 16:45
    Ort:
    Niederfrohna, Limbacher Straße
    Kräfte:
    • FF Niederfrohna:
      - HLF 10
    Kurzbeschreibung:
    Ölspur auf der Limbacher Straße, welche durch die Feuerwehr abgestumpft wurde

    BR 2 - Wohngebäudebrand (Einsatz Führungsgruppe) (Nr. 1)
    01.01.2022
    Einsatzdauer:
    08:31 bis 13:15
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna, Helenenstraße
    Kräfte:
    • FF Niederfrohna:
      - KdoW
    • FF Limbach:
      - 2x HLF,
      - DLK,
      - GW A,
      - MTW,
      - KdoW,
    • FF Oberfrohna:
      - HLF 20,
      - GTLF,
      - GW N
    • FF Pleissa:
      - HLF 20,
      - LF 10
    • FF Bräunsdorf:
      - MTW
    • Polizei:
      - FuStW Polizei,
      - Brandursachenermittlung
    • Rettungsdienst
      - 2 x RTW
    Kurzbeschreibung:
    Am Morgen des 1. Januar 2022 kam es im Stadtgebiet Limbach zu einem folgenschweren Wohngebäudebrand. Im Zuge des Einsatzes wurde auch die Führungsgruppe nachalarmiert, welche durch Kräfte der Feuerwehr Niederfrohna verstärkt wird. Zwei Kameraden machten sich mit dem Kommandowagen auf den Weg und brachten sich im Einsatzgeschehen an verschiedenen Stellen ein. Im Verlauf der Löscharbeiten kamen die Feuerwehren Limbach, Oberfrohna, Bräunsdorf, Pleissa, die Polizei, zwei Rettungswagen, der Energieversorger, der Wasserzweckverband, ein Notfallseelsorger und ein Containerdienst zum Einsatz. Weiterhin waren Bürgermeister Volkmann und Pfarrer Vögler vor Ort um mögliche Hilfe zu prüfen. Die Familie, welche das Haus bewohnte konnte sich glücklicherweise retten, für die Haustiere, einen Hund, Meerschweinchen und Hasen kam leider jede Hilfe zu spät. Auch verlor die Familie bei dem Feuer neben dem Haus, nahezu ihr gesamtes Hab und Gut. Die Zusammenarbeit an der Einsatzstelle klappte hervorragend. Bleibt nur, der Familie, welche zunächst in einem Hotel untergekommen ist, alles Gute zu wünschen.