Nächster Dienst

Aktive Abteilung:
19.01.2017 / 19:00 - 21:30 / Erste Hilfe im Einsatz
11. Niederfrohnaer Weihnachtsbaumverbrennen
14.01.2017


Hiermit möchten wir Sie recht herzlich zu unserem Weihnachtsbaumverbrennen einladen.
Ab 17 Uhr findet ein kleiner Lampionumzug, ab dem Rathaus, statt. Anschließend (ca. 17:30 Uhr) wird mit dem Feuer begonnen - für Speis und Trank ist bestens gesorgt.

Viele Grüße

Ihre Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Niederfrohna!

Brand Mittel - Schornsteinbrand (Nr. 1)
07.01.2017
Einsatzdauer:
13:35 bis 14:45
Ort:
Am Sonnenhang Niederfrohna
Kräfte:
  • FF Niederfrohna:
    - KdoW (Besatzung 1:3),
    - TLF (Besatzung 1:5),
    - HLF (Besatzung 1:8),
  • FF Limbach:
    - KdoW
    - 2x HLF 20,
    - DLK,
    - GW Atemschutz
  • Rettungsdienst:
    - RTW Waldenburg,
  • Polizei:
    - Streifenwagen
Am 7.1.2017 wurden die Feuerwehren Niederfrohna und Limbach um 13:35 Uhr zum Einsatz alarmiert. Erneut ging es ins Wohngebiet "Am Sonnenhang" wo ein vermuteter Schornsteinbrand mit verrauchter Wohnung gemeldet wurde.
Nach wenigen Minuten waren die ersten Kräfte mit dem Niederfrohnaer Tanklöschfahrzeug vor Ort. Die Lageerkundung, welche mit der Limbacher Wärmebildkamera durchgeführt wurde, ergab einen Brand in der Außenwand des Gebäudes, im Bereich des Kamins. Diese musste mit der Säbelsäge geöffnet werden. Mittels CO²-Löscher wurde das Feuer gelöscht, die verbrannte Dämmung entfernt und ein glühendes Balkenstück herausgetrennt.
Das Gebäude wurde mit dem Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht und der Einsatz beendet. Auch hier war der frühzeitige Anruf der Bewohner wieder entscheidend für einen erfolgreichen Einsatz und einen relativ geringen Schaden am Gebäude.
Gegen 14:45 Uhr waren alle Kräfte und Mittel wieder einsatzbereit.

Danke an alle eingesetzten Kräfte.

Brand Mittel - Wohngebäudebrand (Nr. 13)
03.12.2016
Einsatzdauer:
18:18 bis 00:30
Ort:
Am Sonnenhang Niederfrohna
Kräfte:
  • FF Niederfrohna:
    - TLF (Besatzung 1:5),
    - HLF (Besatzung 1:5),
  • FF Limbach:
    - KdoW
    - 2x HLF 20,
    - DLK,
    - GW Atemschutz
  • Rettungsdienst:
    - RTW Burgstädt,
    - OrgL A-Dienst LK Zwickau
  • Polizei:
    - Streifenwagen,
    - Brandursachenermittlung
  • Elektriker Fa. Vogel
Am 3. Dezember wurde die Feuerwehr Niederfrohna, um 18:18 Uhr, zu einem Wohngebäudebrand am Sonnenhang alarmiert.
Genau 5 Minuten nach der Alarmierung erreichte das Niederfrohnaer Tanklöschfahrzeug die Einsatzstelle. Alle Bewohner hatten das Haus unversehrt verlassen, sodass die Brandbekämpfung eingeleitet werden konnte. Es stellte sich heraus das es sich um einen Kellerbrand handelte. Der erste Angriffstrupp musste unter Nullsicht den Brandherd lokalisieren, was sich aufgrund des verwinkelten Kellers als äußerst schwierig herausstellte. Erst nachdem ein Kellerfenster eingeschlagen und der Keller durch Überdruckbelüftung etwas rauchfreier war, konnte der Brand im Bereich der Heizung festgestellt werden. Das Feuer war schnell gelöscht, das ablöschen von Glutnestern hingegen war äußerst kompliziert. Erst nachdem 2 Türen und eine vorgesetzte, verputzte Trockenbauwand entfernt war konnte relativ gut gearbeitet und die gesamte Dämmung von den Heizkesseln entfernt werden. Insgesamt waren 8 Trupps unter Atemschutz im Einsatz.
Der schnell eingetroffene Beamte der Brandursachenermittlung stellte im Nachgang, bereits nach kurzer Zeit, einen technischen Defekt als Brandursache fest. Der Schaden an der Heizung und am Gebäude kann nicht beziffert werden. Das umsichtige Handeln der Bewohner, der sofort abgesetzte Anruf und das dadurch schnelle Eintreffen der Feuerwehren aus Niederfrohna und Limbach dürfte den Schaden aber so gering wie irgend möglich gehalten haben. Zu guter Letzt wurde durch die Feuerwehr der Elektriker hinzugezogen um, außer im Keller,die Elektrizität im Haus wieder freizuschalten.
Nach einigen Nachkontrollen und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft wurde der Einsatz gegen 0:30 Uhr beendet. Dank an dieser Stelle an alle eingesetzten Kräfte für einen guten, diszipliniert en Einsatz.

Besinnliche Weihnachtszeit
02.12.2016

TH Mittel - eingeklemmte Person: Einsatzübung (Nr. 12)
10.11.2016
Einsatzdauer:
18:12 bis 21:00
Ort:
Mühlauer Straße Niederfrohna
Kräfte:
  • FF Niederfrohna:
    -HLF 10 (Besatzung 1:7);
    -TLF 16/25 (Besatzung 1:4);
    -KdoW (Besatzung 1:0)
  • RTW ASB Limbach
  • Polizei
Am 10. November um 18:12 Uhr wurde die FF Niederfrohna zum Einsatz alarmiert. Gemeldet war ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW'S welcher sich im Bereich Mühlauer Straße ereignete und bei dem vermutlich 1 Person eingeklemmt wurde.
Das erste Fahrzeug rückte bereits nach ca. 4 Minuten aus und erreichte den Einsatzort nahezu zeitgleich mit dem Rettungsdienst. Nach kurzer Lageerkundung bestätige sich die Tatsache das der Patient eingeklemmt wurde zwar nicht, jedoch mußte er aufgrund des Verdachts schwerer Rückenverletzungen schonend gerettet werden. Dies bedeutete das das Dach des BMW'S abgenommen werden musste. Nebenbei wurde eine weitere leichter verletzte, unter Schock stehende Person betreut welche das gegnerische Fahrzeug fuhr. Die Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr funktionierte reibungslos sodass der Patient nach ca. 30 Minuten aus dem Wrack befreit, medizinisch versorgt und transportfähig im Rettungswagen lag. Zu diesem Zeitpunkt kam das Kommando ,, Übung beendet, zum Abmarsch fertig'' was die meisten der eingesetzten Kräfte etwas verblüfft aufschauen ließ.Bis zum Schluß hatten alle an einen reellen Einsatz geglaubt und sehr konzentriert gearbeitet. Ein voller Erfolg und ein Zeichen das sich jede Stunde Ausbildung gelohnt hat.
Dank geht an dieser Stelle an alle Beteiligten die zum Gelingen beigetragen haben. Besonders an die Fa. Ingo Liebert für die Bereitstellung und das Herrichten der Unfallfahrzeuge, an die Verletzten für die schauspielerische Leistung, an die Kollegen der Polizei, hier besonders den Bürgerpolizisten Andreas Berger, an die Jungs und Mädels vom Rettungsdienst ( ASB ) und nicht zuletzt an die Mitglieder unserer Versorgungsgruppe für's anschließende Abendesssen. Beendet war die Übung nach Auswertung und reinigen der Technik gegen 21 Uhr.

Einladung zum Feuerwehrfest
24.06.2016